Transgender Awareness Training: Öffentliche Schulung zum Thema «Trans und Arbeitswelt» in Zürich

Am Montag, 1. Juli, von 18.30 – 19.30 Uhr führen wir ein öffentliches «Transgender Awareness»-Training im Impact HUB am Sihlquai in Zürich durch.

Eine Schulung rund ums Thema Trans, Geschlechtervielfalt und Chancengleichheit in Form eines motivierenden Inputreferats mit anschliessender Gesprächsrunde mit den Teilnehmenden.

Die Schulung richtet sich an Personen in Führungspositionen, HR-Funktionen, der Personalberatung und an alle, die die Geschlechterinklusion vorantreiben wollen oder Interesse am Thema Transidentität haben.

Die Plätze sind limitiert auf 20 Personen. Detaillierte Informationen zur Schulung und die Anmeldung finden Sie hier:
https://www.eventbrite.com/e/transgender-awareness-am-arbeitsplatz-tickets-62920299309

Tag der Sichtbarkeit von trans Menschen im Zeichen von trans welcome

Zum «Transgender Day of Visibility», am 31. März, fand am Vortag auf der Zürcher Rathausbrücke eine Kundgebung gegen die Diskriminierung von trans Menschen am Arbeitsplatz statt, welche von rund 30 Aktivist_innen und Unterstützer_innen besucht wurde.

Gleichzeitig wurde der Abschluss der «50 Day Challenge» von trans welcome gefeiert. Innerhalb von 50 Tagen haben wir mit aktiver Hilfe der Community 100 neue Firmen und Organisationen gesucht, welche die Anliegen von trans welcome unterstützen. Das ehrgeizige Ziel wurde fast erreicht: Die Liste der trans welcome Unterstützer_innen zählt nun 186 Firmen und Organisationen. Darunter ist auch erstmalig ein Kanton, und zwar der Kanton Zug.

Zur Feier der «50 Day Challenge» und des «Transgender Day of Visibility» wurde ein überdimensionales trans welcome-Logo aus Einzelteilen aufgestellt. Die Puzzle-Elemente stehen symbolisch für die trans welcome-Unternehmen und -Organisationen, die sich für eine nicht diskriminierende Betriebskultur sowie für eine inklusive und vielfältige Arbeitswelt engagieren.

TGNS dankt den Firmen, NGO, Behörden und Bildungseinrichtungen, die sich für trans Menschen in der Arbeitswelt stark machen und richtet einen Appell an die Schweiz, dass das Bewusstsein für die Situation von trans Menschen auf dem Arbeitsmarkt geschärft werden müsse und dass alle zur Verbesserung der Situation einen Teil beitragen können.

trans welcome beim «QueerTalk» der SBB und Info-Event bei Dow Chemical

Zum ersten QueerTalk im Mai von SBB QueerNet – dem LGBTI*-Netzwerk der SBB – wurde auch der ehemalige TGNS-Co-Präsident Henry Hohmann zum Podiumsgespräch «Queer im Job – (k)ein Problem!?» eingeladen. Auf dem Podium waren ebenso Toni Häne (Leiter SBB Personenverkehr und Mitglied der Konzernleitung), Dimitri Bucher (Fachspezialist Geschäftsentwicklung SBB Infrastruktur), Maja Ulli (Co-Präsidentin von WyberNet, dem Netzwerk für engagierte lesbische Berufsfrauen) und Karin Grundböck (lesbische Mitarbeiterin bei I-PJ-PONS-KOM) anwesend. Zum Abschluss des Tages durfte Henry Hohmann das Projekt und die Aktion trans welcome dem anwesenden Publikum vorstellen und der SBB persönlich für ihr Engagement danken.

Im Juni wurde TGNS auch nach Horgen zu Dow Chemical eingeladen. Einerseits um Mitarbeitende über Umgang mit bzw. Unterstützung von trans Menschen im Arbeitsalltag zu schulen und andererseits um einen Spendenscheck zu gunsten von TGNS entgegenzunehmen. Der Spendenbetrag in der Höhe von 1850.– CHF wurde im Rahmen der Mitarbeitenden-Aktion «World Aids Day Cake» gesammelt. Wir freuen uns über diese Spende sehr und danken der gesamten Dow-Belegschaft für die grosszügige Spende herzlich.

Bereits haben über 90 Firmen und Organisationen aus der Schweiz ihre Unterstützung kundgetan. Setzen auch Sie ein Zeichen für die Inklusion von trans Menschen in der Arbeitswelt – melden Sie noch heute Ihre Firma oder Organisation an.

Bildlegenden:
Stefanie Hetjens mit der Belegschaft von Dow Chemical sowie 
Henry Hohmann mit Toni Häne (rechts) von der SBB